Besitzen oder nur benutzen?

In den letzten Tagen haben wir uns eine elektrische Heckenschere geliehen. Als Mitglieder des örtlichen Gartenbauvereins haben wir kostenlosen Zugriff auf jede Menge von Gartengeräten. Es hat Spaß gemacht, mit einem Profigerät im eigenen Garten zu arbeiten.

Schön war dabei auch, neue Nachbarn kennenzulernen. Die Heckenschere war verliehen – ich konnte sie direkt bei einem anderen Vereinsmitglied abholen… Erstmals haben wir uns dann länger unterhalten und etwas näher kennengelernt.

Leihkanus von kanuuh.de an der Altmühl

Start von Kanutouren auf der Altmühl

Letztes Wochenende habe ich dann mit meiner Frau ein Kanu ausgeliehen. Wir waren zwei Tage auf der Altmühl unterwegs. Es hat riesig Spaß gemacht. Besonders die Bootsrutsche:

Bootsrutsche auf der Altmühl

Nervenkitzel auf der Altmühl: Bootsrutsche bei Solnhofen

Der Verleih war natürlich mit Kosten verbunden. Bei der Firma kanuuh.de sind wir sehr flexibel und professionell bedient worden.

Welchen Bezug hat dieses Geräteleihen zur Idee von nhnandf.net? Nun, eine gewisse Menge von Menschen erzeugt eine Nachfrage, die auf professionelle Art und Weise befriedigt wird. Im Gartenbauverein sind Menschen eines Ortes vereint und finanzieren den Gerätepark. Bei kanuuh.de sorgen viele Naturfreunde für soviel Nachfrage, dass Menschen vom Verleihen sogar hauptberuflich leben können!

Die scheinbare Alternative wäre für uns, alles selbst anzuschaffen. Bei einer Heckenschere mag dies noch sinnvoll sein, aber wie oft brauchen wir ein Kanu und wohin mit einem Kanu, wenn es die meiste Zeit nicht gebraucht wird?

Im materialistisch geprägten Westen sind wir eher am Besitz orientiert. Manchmal ist es einfach cleverer, sich Dinge zu leihen. Besitz belastet, zum Beispiel beim Verstauen oder nur abstauben…

Bei Nachbarn helfen Nachbarn liegt der Schwerpunkt auf gemeinsamen Fahrten. Es macht kaum Sinn, einzeln in die Stadt zu fahren, wenn Nachfrage gebündelt werden kann. Ein kleines Netzwerk von ca. fünf Partnern genügt, um hier mitzumachen! Und wenn für kleine Strecken nicht mehr Geld vergeudet wird, kann für eine Paddeltour auf der Altmühl gespart werden…

PS: Fotos freundlicherweise von kanuuh.de zur Verfügung gestellt. Ich habe keine wasserfeste Kamera und mir auch keine geliehen 😉

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches, Praxisbeispiel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s