Verhalten verändern oder verhungern?

Vor dieser Alternative stehen -öfters als wir es uns im reichen Westen vorstellen können- Menschen in den armen Ländern. Von einem Entwicklungshelfer, der seit Jahren in Südamerika arbeitet, erfuhr ich nun Erstaunliches. Wir unterhielten uns am Sonntag beim Hofer Umwelttag.

Was tun Hungernde, wenn es z.B. nach Naturkatastrophen um Leben oder Tod geht? Manche sterben lieber als unbekannte Lebensmittel zu essen!!! Dies konnte ich kaum glauben, es scheint aber nach Aussagen des Experten öfters vorzukommen. Er sprach konkret von Produkten wie Sojamilch. Als Teil von Hilfslieferungen nach z.B. Naturkatastrophen sterben manche lieber als etwas Unbekanntes zu essen oder zu trinken.

Diese schockierende Information hat mich tief bewegt. Ich habe mich gefragt, wie ich reagieren würde. Bei quasi gedecktem Tisch zu verhungern, nur weil es unbekannte Lebensmittel sind, ist für mich keine sinnvolle Option. Ich würde nach dem sprichwörtlichen letzten Strohhalm greifen…

Fahrverhalten verändern oder Klima verwandeln?

Wie sieht es im übertragenen Sinne mit unserer Mobilität und dem Klimawandel aus? Auch hier bahnt sich eine menschengemachte Naturkatastrophe an. Diese Gefahr ist recht abstrakt und nicht zu greifen. Aber wir können ja auch jede und jeder etwas im eigenen Wirkungsbereich, z.B. einer Nachbarschaft, tun.

Nach den ersten Wochen Praxistest von nhnandf.net komme ich zu folgendem Fazit:

  • Diese Idee wird einhellig begrüßt.
  • Mitmachen wollen die Wenigsten.

Diesen Widerspruch kann ich mir durch die Macht eingeschliffener Verhaltensmuster erklären. Wir sind es einfach nicht anders gewohnt, als spontan und individuell unsere Autos zu benutzen. Was in Jahrzehnten in Fleisch und Blut überging, kann nicht in wenigen Wochen abgelegt werden.

Prinzip Einkaufszettel

Fahrten mit den Nachbarn über nhnandf.net zu organisieren ist ganz leicht. Ich vergleiche dies mit einem Einkaufszettel schreiben. Natürlich kann ich spontan in die Stadt fahren und recht planlos einkaufen. Zeit- und geldsparend ist es, vorab zu notieren, was benötigt wird. Planung rechnet sich.

Die Website nhnandf.net ist nichts anderes als ein Internet-gestützer Einkaufszettel von mehreren Personen. Und ich bin zuversichtlich, dass viele Menschen ihr Verhalten ändern und unnötige Fahrten vermieden werden können.

Dieser Beitrag wurde unter Klimawandel, Praxisbeispiel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s