Weniger ist mehr

Zunächst eine ganz persönliche Bemerkung: Schade, dass Bundespräsident Köhler zurückgetreten ist. Im letzten Artikel habe ich ihn noch gelobt, denn seine Gedanken zur Mobilität der Zukunft decken sich mit dem Anliegen dieser Homepage: Wir brauchen eine bessere und klügere Mobilität!

Ich habe mich auch für eine Wandel entschieden: Ich möchte weniger bloggen. Dies ist Artikel Nr. 21, der im Mai erscheint. Dies ist fast ein Blog je Werktag. Meine Frequenz will ich auf zwei bis drei je Woche reduzieren.

Dazu ein Gedanke von einem David aus dem sehr lesenswerten Blog Signal vs. Noise (in Englisch wie dieses Zitat):

„I’m sick and tired of hearing about how you should be producing “content” to attract a web following. Treating content as a category on its own is missing the point entirely. Nobody cares about content. Nobody wakes up in the morning and thinks, hey, I should read some content today.

What people want is opinions, analysis, techniques, experiences, and insights. The best of all these come as a by-product from actually doing stuff. The closer you are to the topics, the more natural you’ll be able to extract the goodies.“

Danke, unbekannte David, dies ist ein guter Ansatz. Auf Deutsch: Weniger ist mehr.

Auf der Website nhnandf.net wird diese Maxime schon umgesetzt. Es geht es „nur“ um Mobilität. Genauer: Um Mobilität von Nachbarn für kurze Strecken. Aus dieser Konzentration werden sich in Zukunft weitere „goodies“ zum Bloggen ergeben.

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Persönliches abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s