Mobilitätsvisionen: Ein Loblied auf die Technik

Im heutigen Handelsblatt lag ein Prospekt: Das Weltverkehrsforum wirbt für seinen Jahreskongress, der morgen in Leipzig beginnt. Aus 52 Ländern kommen Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Unternehmer und Journalisten.

Es gibt einen breiten Katalog an Mobilitätsvisionen, die unsere Zukunft prägen sollen. Dazu gehören Ideen wie

  • das persönliche Luftfahrzeug
  • Hi-Tech-Rohrpost
  • einen Weltraumfahrstuhl.

Es geht in Leipzig auch um näherliegende Themen wie Elektro-Mobilität, Wasserstoffantrieb und Fördermittel für diese „Zukunfts“-Technologien.

Ich kann da nur staunend den Kopf schütteln. Täglich verseuchen Millionen Liter von Rohöl den Golf von Mexiko, weil die Technik versagt . Warum sollte allein Technik unsere Transportbedürfnisse lösen bzw. umweltverträglicher gestalten?

Die Homepage von „Neighbours help neighbours and friends“ hat einen ganz anderen Ansatz: Vertrauen. Menschen, die sich schätzen, können in der Summe warscheinlich mehr für die Umwelt erreichen als die beste Technik. Darüber habe ich hier schon oft gebloggt.

Was nutzt z.B. das umweltfreundlichste Persönliche Luftfahrzeug, wenn Nachbarn diese Wunderwerke der Technik einsetzen, um parallel zur Stadtapotheke zu fliegen? Vermeiden wir doch -als oberste Priorität- Transportbedürfnisse! Diese einfache Idee ist die Basis für nhnandf.net.

Dieser Beitrag wurde unter Mobilität abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s